0

Rangierbahnhof

Bahnhof Dresden-Friedrichstadt, Liste von Rangierbahnhöfen, Wustermark Rangierbahnhof, Rangierbahnhof Schlauroth, Bahnhof München Ost, Nürnberg Rangierbahnhof, Maschen Rangierbahnhof, Kornwestheim Rangierbahnhof, Bahnhof Rotkreuz

Auch erhältlich als:
18,84 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9781159282493
Sprache: Deutsch
Umfang: 60 S.
Format (T/L/B): 0.3 x 24.6 x 18.9 cm
Auflage: 1. Auflage 2013
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 59. Kapitel: Bahnhof Dresden-Friedrichstadt, Liste von Rangierbahnhöfen, Wustermark Rangierbahnhof, Rangierbahnhof Schlauroth, Bahnhof München Ost, Nürnberg Rangierbahnhof, Maschen Rangierbahnhof, Kornwestheim Rangierbahnhof, Bahnhof Rotkreuz, Bahnhof Düsseldorf-Derendorf, Bahnhof Bochum-Langendreer, Bahnhof Aachen West, Bahnhof Berlin-Pankow, Rangierbahnhof Berlin-Rummelsburg, Heilbronn Güterbahnhof, Hafenbahnhof Hamburg-Süd, München Nord Rangierbahnhof, Bahnhof Löhne, Bahnhof München-Laim, Mannheim Rangierbahnhof, Bahnhof Oberhausen-Osterfeld Süd, Duisburg Güterbahnhof, Bahnhof Hagen-Vorhalle, Rangierbahnhof Gremberg, Seelze Rangierbahnhof, Bailey Yard, Rangierbahnhof Limmattal, Ulm Rangierbahnhof, Kreuztal Güterbahnhof, Bahnhof Alte Süderelbe. Auszug: Rangierbahnhöfe sind die Zugbildungsbahnhöfe des Wagenladungsverkehrs (Transport einzelner Güterwagen in gemischten Zügen statt Ganzzügen) im Güterverkehr der Eisenbahn. In Österreich werden sie Verschiebebahnhöfe genannt; eine Bezeichnung, die bis 1960 teilweise auch in (hauptsächlich Nord-) Deutschland offiziell war und umgangssprachlich bis heute häufig anzutreffen ist. Die im Wagenladungsverkehr beförderten Güterwagen - im folgenden nur als Wagen bezeichnet - müssen für den Transport zu Zügen zusammengestellt und die Züge wieder zerlegt werden. Daher wird ein aufgegebener Wagen mehrere Male rangiert, und zwar in Abgangs- und Zielbahnhof sowie während des Laufweges in Rangierbahnhöfen und teilweise auch noch in kleineren Eisenbahnknotenpunkten. Denn nicht jeder Abgangsbahnhof verfügt über ausreichende Leistungsfähigkeit für das Bilden von Güterzügen zu jedem Zielbahnhof. Im Gegensatz zu Personen- und Güterbahnhöfen dienen Rangierbahnhöfe nicht als Zugangsstelle zum Eisenbahnnetz verkehrlichen, sondern innerhalb des Netzes als Betriebsbahnhöfe des Güterverkehrs betrieblichen Aufgaben. Gleichwohl aber kann ein ganzer Bahnhof baulich aus mehreren nebeneinander liegenden Bahnhofsteilen mit unterschiedlichen Aufgaben zusammengesetzt sein, so dass in diesen Fällen der Rangierbahnhof ein Teil einer kombinierten Bahnhofsanlage ist. Rangierbahnhöfe sind hinsichtlich der Ausdehnung ihrer Gleisanlagen die größten Bahnhöfe überhaupt. Weiterhin ist selbst innerhalb einzelner Länder nicht immer eindeutig abgrenzbar, welche Bahnhöfe mit Zugbildungsaufgaben im Wagenladungsverkehr als Rangierbahnhöfe bezeichnet werden können, da hierfür mitunter zwischen der eisenbahntechnischen, eisenbahnbetrieblichen und/oder verwaltungsseitigen Sichtweise unterschiedliche Kriterien bestehen, da: Die größte Anzahl und Dichte von Rangierbahnhöfen, bezogen auf die Streckenlänge der Eisenbahnen, befindet sich in Mitteleuropa, den Beneluxländern und Frankreich; gefolgt von den übrigen Teilen Europa