0

Kant & Co. im Interview

Fiktive Gespräche mit Philosophen über ihre Theorien - Texte und Materialien für den Unterricht, Reclams Universal-Bibliothek 15062

5,20 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783150150627
Sprache: Deutsch
Umfang: 167 S.
Format (T/L/B): 1.2 x 14.8 x 9.7 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

InhaltsangabeInhaltsverzeichnis Inhalt Vorwort 1. Der Mensch - ein Mängelwesen? (Arnold Gehlen) 2. Das Nützlichkeitsprinzip (Jeremy Bentham, John Stuart Mill, Peter Singer) 3. Der kategorische Imperativ (Immanuel Kant) 4. Eine Ethik für die technische Zivilisation (Hans Jonas) 5. Wozu braucht man eigentlich einen Staat? (Thomas Hobbes, John Locke, Jean-Jacques Rousseau) 6. Friede und Völkerrecht (Immanuel Kant) 7. Glückseligkeit und Tugend (Aristoteles) 8. Arbeit und Eigentum (John Locke) 9. Was ist ein gerechter Lohn? (Karl Marx) 10. Das Dunkel der Höhle und das Licht der Idee (Platon) 11. Wie der Mensch zu Ideen gelangt (John Locke) 12. Erfahrung statt Vernunft (David Hume) 13. Die kopernikanische Wende in der Philosophie (Immanuel Kant) 14. Wir können nur aus Fehlern lernen (Karl Raimund Popper) 15. Erklären und Verstehen (Wilhelm Dilthey) Arbeitsvorschläge Literaturhinweise Die Autoren

Autorenportrait

Jörg Peters, Dr. phil., Lehrer für Philosophie, Praktische Philosophie und Englisch in Oberhausen; Tätigkeit in der Lehrerfort- und -weiterbildung, Mitarbeit an der Entwicklung des Faches Praktische Philosophie in Nordrhein- Westfalen. - Zahlreiche Veröffentlichungen in philosophiedidaktischen Zeitschriften und Anthologien, Autor und Herausgeber von mehreren Schulbüchern für die Fächer Philosophie und Praktische Philosophie.

Leseprobe

Leseprobe

Inhalt

Inhaltsverzeichnis Inhalt Vorwort 1. Der Mensch - ein Mängelwesen? (Arnold Gehlen) 2. Das Nützlichkeitsprinzip (Jeremy Bentham, John Stuart Mill, Peter Singer) 3. Der kategorische Imperativ (Immanuel Kant) 4. Eine Ethik für die technische Zivilisation (Hans Jonas) 5. Wozu braucht man eigentlich einen Staat? (Thomas Hobbes, John Locke, Jean-Jacques Rousseau) 6. Friede und Völkerrecht (Immanuel Kant) 7. Glückseligkeit und Tugend (Aristoteles) 8. Arbeit und Eigentum (John Locke) 9. Was ist ein gerechter Lohn? (Karl Marx) 10. Das Dunkel der Höhle und das Licht der Idee (Platon) 11. Wie der Mensch zu Ideen gelangt (John Locke) 12. Erfahrung statt Vernunft (David Hume) 13. Die kopernikanische Wende in der Philosophie (Immanuel Kant) 14. Wir können nur aus Fehlern lernen (Karl Raimund Popper) 15. Erklären und Verstehen (Wilhelm Dilthey) Arbeitsvorschläge Literaturhinweise Die Autoren