0

Du contrat social/Vom Gesellschaftsvertrag

Dt/frz, Reclams Universal-Bibliothek 18682

9,80 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783150186824
Sprache: Deutsch
Umfang: 380 S.
Format (T/L/B): 1.7 x 14.8 x 9.5 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Rousseaus 1762 erstmals erschienenes Werk gilt als einer der wichtigsten rechtsphilosophischen Texte überhaupt und bildete die grundlegende Schrift für die französische Revolution 1789: zu ihr vertritt Rousseau erstmals und revolutionär die Idee der Souveränität des Volkes, indem er die Hintergründe der Vergesellschaftung des Menschen, der aus seinem Naturzustand heraustrat, beleuchtet. Die klassische Übersetzung von Hans Brockard wurde für diese neue zweisprachige Ausgabe von ihm komplett durchgesehen und um ein neues Nachwort ergänzt.

Autorenportrait

Jean-Jacques Rousseau (28.6.1712 Genf - 2.7.1778 Ermenonville), Sohn eines Uhrmachers und Forschers, ist einer der maßgeblichen Denker der Aufklärung. Rousseau besucht die Dom-Musikschule in Annecy. Danach geht er nach Paris, wo er als Schreiber in einem Katasteramt arbeitet und im literarischen Salon von Madame Dupin verkehrt. Rousseau reist viel und bildet sich autodidaktisch weiter. Er tut sich als Schriftsteller, Philosoph und Komponist hervor. Der Kulturpessimist Rousseau verschriftlicht in seiner Abhandlung 'Du contrat social' (dt. 'Gesellschaftsvertrag') seine Theorie des Gesellschaftsvertrags, in der er von einem ursprünglich freien Naturzustand des Menschen ausgeht, der sich gesellschaftlichen Konventionen unterwerfe ('Der Mensch ist frei geboren, und liegt überall in Ketten'). 'Emile oder Über die Erziehung' ist eine prosaische Ausarbeitung dieser Gedanken. Selbst wissenschaftliche und kulturelle Bildung, so hatte er bereits in seinem 'Discours sur les Sciences et les Arts' (dt. 'Abhandlung über die Wissenschaften und die Künste') festgestellt, gehören zu den negativen Einflüssen, die den Menschen zusehends von seinem positiven Naturzustand entfernt hätten. In seinem 'Discours sur l'origine et les fondements de l'inégalité parmi les hommes' (dt. 'Abhandlung über den Ursprung und die Grundlagen der Ungleichheit unter den Menschen') führt er als ein Vorläufer des europäischen Sozialismus die Ungleichheit der Menschen auf die Arbeitsteilung zurück.

Inhalt

Einführung Das Gedächtnis der Menschheit Sehnsucht nach der Bestenliste Das Welterbe, ein weites Feld Einfluss der UNESCO Zu Auswahl und Aufbau des vorliegenden Bandes Die Höhle von Altamira, Höhlenmalerei in Nordspanien Grotten des Vezere-Tals Stonehenge und Avebury Jungsteinzeitliche Monumente auf den Orkney-Inseln Memphis mit seiner Totenstadt, die Pyramidenfelder von Gizeh, Abusir und Sakkara bis Dahschur Altstadt und Stadtmauer von Jerusalem Der Berg Taishan Archäologische Stätten von Mykene und Tiryns Su Nuraxi von Barumini Die nubischen Monumente von Abu Simbel bis Philae Heiliger Berg Gebel Barkal in der Napata-Region Ruinenfelder von Olympia Delphi Ruinen von Karthago Akropolis von Athen Persepolis Historisches Zentrum von Rom / Vatikanstadt Das Heiligtum des Asklepios, Epidauros Ruinenstätte Petra Buddhistisches Heiligtum bei Sanchi Chinesische Mauer Grab und Terrakottaarmee des ersten Kaisers von China Felsentempel von Ajanta Römischer Aquädukt Pont du Gard, NÃmes Das römische Trier, Dom und Liebfrauenkirche Ruinen von Aksum Herkulesturm Grenzwall des römischen Reiches Ruinen der Partherstadt Hatra Ruinen von Leptis Magna Das historische Split mit dem Diokletianspalast Archäologische Stätten des Bamian-Tals Die Villa von Casale und ihre Mosaiken Religiöse Monumente in Thessaloniki Frühchristliche Felsenstädte in Göreme Drei Burgen, Schutzwall und Stadtkern von Bellinzona Die Grotten von Mogao Frühchristliche Bauten und Mosaiken in Ravenna Präkolumbische Stadt Teotihuacan Ruinen von Chichen-Itza Historisches Zentrum von Istanbul Katharinenkloster Itsukushima-Schrein Die Kathedrale von Canterbury mit St. Augustin und St. Martin Altstadt von Sana'a Nationalpark Tikal Kloster St. Gallen, Stiftsbezirk mit Stiftsbibliothek Altstadt von Damaskus Buddhistische Tempelanlagen, Borobudur Der Dom zu Aachen Altstadt von Kairouan Monumente von Oviedo und Asturien Klosterinsel Reichenau im Bodensee Kathedrale von Reims mit dem Kloster Saint-Remi und dem Palais du Tau Bergwerk Rammelsberg und Altstadt von Goslar Berg Athos Rapa Nui - Osterinsel Jakobsweg und Altstadt von Santiago de Compostela Stabkirche von Urnes Stiftskirche, Burg und Altstadt von Quedlinburg Altstadt von Salzburg Altstadt von Bamberg Ruinenstadt Groß-Zimbabwe Alte und Neue Stadt von Edinburgh Sophienkathedrale und Höhlenkloster, Kiew Ausgemalte Kirchen im Troodos-Gebirge Karawanenstädte in der Sahara - Ouadane, Chinguetti, Tichitt und Oualata Mont-Saint-Michel und seine Bucht Altstadt von Marrakesch London, Westminster (Abtei, Palast) und St. Margaret Burg und Kathedrale von Durham Wartburg bei Eisenach Ruinen von Angkor Ehem. Zisterzienserabtei Fontenay Crac des Chevaliers und die Burg des Saladin Hansestadt Lübeck mit Holstentor Kloster Maulbronn Felskirchen von Lalibela Kathedrale von Roskilde (Dom St. Lucas) Kloster Studenica Altstadt von Bern Kathedrale Notre-Dame von Chartres Gedenkstätten des hl. Franziskus mit der Basilika S. Francesco, Assisi Castel del Monte Alhambra, Generalife und Albaicín in Granada Historisches Zentrum von Krakau Budapest, beidseits der Donau, mit der Burg Buda, der Andrassy-Straße und der Untergrundbahn Kathedrale, Alcazar und Indienarchiv in Sevilla Kölner Dom Historisches Zentrum von Florenz Flämische Beginenhöfe Altstadt von Wien / Schloss Schönbrunn Ruinen der alten Königsstadt Sukhothai Deutschordensburg Malbork / Marienburg Die mittelalterliche Stadt von Rhodos Altstadt von Avignon Altstadt von Prag Historische Industrielandschaft von Falun Kreml und Roter Platz in Moskau Bremer Rathaus mit der Roland-Statue Venedig und seine Lagune Kirche, Dominikanerkonvent und Refektorium ...