0

Arabischer Frühling ohne Sommer?

Die schwierige Neuordnung einer Großregion

32,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783170357419
Sprache: Deutsch
Umfang: 320 S., 21 Fotos
Format (T/L/B): 1.7 x 20.5 x 14.3 cm
Auflage: 1. Auflage 2021
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Als zum Jahreswechsel 2010/11 immer mehr Menschen in Tunesien auf die Straße gingen, um gegen das autokratische Regime und die schlechten Lebensbedingungen zu demonstrieren, wurde rasch eine Protestwelle in fast allen arabischen Ländern ausgelöst. Schon bald war voller Optimismus von einem "Arabischen Frühling" die Rede. Nach einem Jahrzehnt fällt das Fazit nüchtern aus. Denn vielerorts konnten sich (semi-)autoritäre Herrschaftsformen an der Macht halten oder restituiert werden. Auch bildeten sich bewaffnete Konflikte, dschihadistischer Terrorismus, Massenflucht und Vertreibung aus. Wie kam es zu dieser einmaligen Dynamik? Und warum konnte die vielversprechende Bewegung nicht nachhaltig Fuß fassen? Martin Pabst analysiert die Ursachen und verweist auf die Bedeutung wirtschaftlicher und geostrategischer Interessen. Er stellt die konkurrierenden regionalen und globalen Einflussmächte dar und skizziert mögliche künftige Entwicklungen.

Autorenportrait

Dr. Martin Pabst ist freier Journalist, Politikwissenschaftler und Publizist in München.

Leseprobe

Leseprobe