0

Ekklesiologische Spiegelungen

Wie sich die Kirchen wiederfinden in der Liturgie, Beiträge zu Liturgie und Spiritualität 28

Auch erhältlich als:
29,90 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783374042807
Sprache: Deutsch
Umfang: 212 S.
Format (T/L/B): 1.5 x 21.5 x 14.5 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Die vielfältigen Diskussionen über die Gestaltung von Gottesdiensten heute sind geprägt von jeweils eigenen Bildern von Kirche. Jede liturgische Handlung impliziert und erzeugt sie. Fragen konfessioneller Identität, etwa der Lutherischen, aber auch die ökumenische Dynamik drängen in der Liturgie an die Oberfläche. Hier zeigen sich Verschiebungen und Veränderungen im kirchlichen Selbstverständnis, werden kulturelle und religiöse Metamorphosen sichtbar. Die Beiträge dieses Bandes gehen den Kirchenbildern nach, wie sie sich in gegenwärtigen liturgischen Entwicklungen offen oder versteckt zeigen. Sie untersuchen, wie sich solche Bilder formieren und wie sie weitergegeben werden. Sie weisen Wege des Umgangs mit den sich wandelnden Formen, wie sich Kirche im Gottesdienst zeigt. [Ecclesiological Reflections. How Churches are Echoed in Liturgies] The various discussions about the structuring of church services today are informed by a corresponding variety of images of the church. Every liturgical action implies and produces them. Issues of denominational identity, e. g. Lutheran identity, but also ecumenical dynamics, emerge to the surface in liturgy. Here, shifts and changes in ecclesial self-understanding and cultural and religious metamorphoses become obvious. The contributions of this volume trace the images of the church as they show themselves in contemporary liturgical developments in an open or hidden way. They identify ways of dealing with the changing forms of church service in which the church is manifesting itself.

Autorenportrait

Alexander Deeg, Prof. Dr., geb. 1972, studierte Evangelische Theologie und Judaistik in Erlangen und Jerusalem. Promotion mit einer Arbeit zur Predigt im christlich-jüdischen Dialog, Habilitation zur theologischen Grundlegung des evangelischen Gottesdienstes. Professor für Praktische Theologie in Leipzig und Leiter des Liturgiewissenschaftlichen Instituts der VELKD.