0

Bismarck - Dämon der Deutschen

Anmerkungen zu einer Legende

Auch erhältlich als:
12,90 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783423348386
Sprache: Deutsch
Umfang: 335 S.
Format (T/L/B): 1.8 x 20.9 x 13.4 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Die Entlarvung eines Mythos Otto Fürst von Bismarck (1815-1898), der 'Eiserne Kanzler' und Begründer des Deutschen Reiches von 1871, gilt heute noch vielen als Deutschlands bedeutendster Staatsmann. Johannes Willms entwirft ein anderes Bild: Er zeigt Bismarck als ausgeprägten Opportunisten, als fintenreichen Machtpolitiker und Hasardeur, der ein System widersprüchlicher Allianzen und Bündnisse entwarf und die Einheit des Deutschen Reiches zwar zuwege brachte, aber dessen innere Gegensätze bestehen ließ. Für Willms ist Bismarck einer der Mitverantwortlichen für die katastrophale Entwicklung zum Ersten Weltkrieg und zur NS-Diktatur. Seine kritische Biografie ist eine anregende Auseinandersetzung mit dem Bismarck-Mythos, fundiert, zugespitzt, aber auch geprägt von Respekt für die intellektuellen Fähigkeiten des Reichskanzlers.

Autorenportrait

Johannes Willms, geboren 1948, war Feuilletonchef der >Süddeutschen Zeitung<, deren Kulturkorrespondent in Paris und ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu Themen und Personen der deutschen und französischen Geschichte.   

Leseprobe

Leseprobe