0

Die Neue Echter-Bibel. Kommentar / Kommentar zum Neuen Testament mit Einheitsübersetzung. Gesamtausgabe / 1. und 2. Petrusbrief /Judasbrief

Die neue Echter-Bibel - Kommentar zum Neuen Testament mit der Einheitsübersetzung 4, Die Neue Echter-Bibel. Kommentar 18, 20

19,90 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783429011017
Sprache: Deutsch
Umfang: 148 S.
Format (T/L/B): 1.5 x 23.5 x 15.5 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

DIE NEUE ECHTER BIBEL übernimmt den Text der Einheitsübersetzung. Die Einheitsübersetzung wurde geschaffen für Liturgie, Verkündigung, Schule und Studium. Sie wurde in die Lektionare, das Stundenbuch und die Schulbibeln aufgenommen. DIE NEUE ECHTER BIBEL ist deshalb eine große Hilfe für alle, die mit der Einheitsübersetzung umgehen. Band 18/20 Der ERSTE und ZWEITE PETRUSBRIEF, der JUDASBRIEF: die Briefe sind in hohem Maße situationsgebundene und pastoralorientierte Versuche, das christliche Selbstverständnis und die Praxis der angesprochenen Leser im Übergang zur nachapostolischen Zeit zu verändern. Der vorliegende Kommentar zielt daher auf die Auslegung der damaligen Kommunikationssituation, wodurch sich erstaunliche Parallelen zu gegenwärtigen Fragen eröffnen (die schwierige Situation einzelner Christen und von christlichen Gemeinden als religiöse Minorität in nichtchristlicher Umgebung im Ersten Petrusbrief, scharfe Polemik gegen praktizierte und theoretische Gottlosigkeit der eingeschlichenen Irrlehrer im Judasbrief, Kampf gegen die behauptete Ohnmacht Gottes und gegen einen praktizierten Atheismus im Zweiten Petrusbrief).

Autorenportrait

Autor: Dr. theol. Hubert Frankemölle (Theologie und Altphilologie) ist Professor für Neues Testament an der Universität Paderborn. Zuvor war er von 1972 bis 1979 als Assistent und Akademischer Oberrat an der Universität in Münster tätig. Seine Anliegen sind es, die herkömmlichen exegetischen Methoden mit neueren Methoden der Literaturwissenschaft zu integrieren, die jüdische Theologie als Denkhorizont der christlichen Theologen im Neuen Testament ernstzunehmen und die gewonnenen Erkenntnisse didaktisch umzusetzen. Wichtige Buchveröffentlichungen: "Das Taufverständnis des Paulus. Taufe, Tod und Auferstehung nach Röm 6" (1970), "Jahwe-Bund und Kirche Christi. Studien zur Form- und Traditionsgeschichte des Evangeliums nach Matthäus" (21984), "Jesus-Anspruch und Deutung" (21986), "Friede und Schwert. Frieden schaffen nach dem Neuen Testament" (1983), "Biblische Handlungsanweisungen. Beispiele pragmatischer Exegese" (1983), "Evangelium. Begriff und Gattung. Ein Forschungsbericht" (1988).