0

Physiologie

Lehrbuch der Funktionen des menschlichen Körpers

33,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783437266416
Sprache: Deutsch
Umfang: XIV, 398 S., 300 farbige Illustr.
Format (T/L/B): 1.5 x 24 x 17 cm
Auflage: 7. Auflage 2004
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Das komplizierte Gebilde Mensch zu kennen und zu verstehen ist eine Grundvoraussetzung für medizinische und pflegerische Ausbildungsberufe. Neben den differenzierten Abläufen und Zusammenhängen der normalen Physiologie finden Sie auch krankhafte Veränderungen und Hinweise zur Prävention einprägsam dargestellt. Physiologie erfüllt die Anforderungen der neuen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung und ist seit Februar in Bayern als Lehrbuch zugelassen.

Autorenportrait

Professor Dr. med. Heinz Bartels: Studium der Medizin in Straßburg und Tübingen. 1947 Medizinisches Staatsexamen und Promotion in Tübingen. 1948 bis 1951 Assistent am Physiologischen Institut Kiel, 1951 Habilitation, 1953 bis 1955 Lehrstuhlvertretung in Göttingen. 1956 apl. Professor. Bis 1965 Abteilungsleiter in Tübingen. 1965 Gastprofessur in Sapporo/Japan. 1966 bis 1985 Professor ordinarius am Physiologischen Institut der Medizinischen Hochschule Hannover. 1969/1970 Sabbatical am Primate Center Portland/Oregon/USA. Wissenschaftliche Schwerpunkte: Gasaustausch in der Lunge und der Plazenta, vergleichende Physiologie des Blutes und Stoffwechsels. Monografien: Lungenfunktionsprüfungen, 1963, Prenatal Respiration, 1970, Perinatale Atmung, 1972, Handbuchartikel und Reviews. Mitautor in Lehrbüchern der Physiologie. 1973 bis 1983 Fachausschussvorsitzender Theoretische Medizin der Deutschen Forschungsgemeinschaft Bad Godesberg. 1985 Emeritierung. Prof. Bartels verstarb im November 2000. Rut Bartels: Studium der Medizin in Straßburg, Kiel und Göttingen. 1954 Medizinisches Staatsexamen in Göttingen. Ärztliche Tätigkeit am Kreiskrankenhaus Backnang und in der Kinderklinik Göttingen, daneben Übersetzung wissenschaftlicher Werke (Stoffwechsel, Endokrinologie, Physiologie und vergleichende Physiologie, Verhaltensforschung) aus dem Englischen und Niederländischen. 1970 bis 1982 Wissenschaftliche Angestellte (Forschung und Lehre). Seit 1980 Mitautorin des Lehrbuches der Physiologie. Prof. Dr. Klaus D. Jürgens: Studium der Elektrotechnik in Braunschweig. Medizinisches Aufbaustudium in Hannover. 1975 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung Vegetative Physiologie der Medizinischen Hochschule Hannover. 1981 Promotion zum Dr.-Ing. mit einer interdisziplinären Dissertation. 1982 Fachanerkennung für Medizinische Physik. 1988 Habilitation zum Dr. rer. biol. hum. habil. Gastwissenschaftler in Seattle, USA, und Banyuls-sur-Mer, Frankreich. 1995 außerplanmäßiger Professor für Physiologie in Hannover. 1998 Akademischer Direktor. Auszeichnungen: 1994 Sir-Hans-Krebs-Preis für medizinische Grundlagenforschung, 1995 Große Medaille der Stadt Banyuls-sur-Mer. Monografie: Allometrie als Konzept des Interspeziesvergleichs von physiologischen Größen. Wissenschaftliche Schwerpunkte: Physiologie des O2- und CO2-Transports, Vergleichende Physiologie körpergrößenabhängiger Bau- und Funktionsprinzipien (Allometrie).

Inhalt

I Grundlagen der physiologischen Vorgänge>brbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbrbr<

Schlagzeile

Wissen Sie, was heterozygote Allele sind?