0

Die Freie Liebesgeschichte der Hansestadt Hamburg

5,00 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783455003864
Sprache: Deutsch
Umfang: 224 S.
Format (T/L/B): 2.2 x 19.3 x 12.5 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Von wegen hanseatische Zurückhaltung! Hamburgs Geschichte steckt voller großer Liebesaffären, und immer waren die Bittrichs mit von der Partie ein Familienroman voller Romantik, Witz und Leidenschaft. Dies ist der faszinierende Liebesroman einer Stadt und zugleich die romantische Chronik einer Familie, erzählt in neun mitreißenden Love Storys. Wir erleben die verbotene Verbindung des Hamburger Gründungsmissionars Ansgar mit einer Wikingertochter. Die große Leidenschaft zwischen der Schwester Klaus Störtebekers und seinem Henker. Den schändlichen Seitensprung des J. S. Bach anlässlich seines Orgelvorspiels in Hamburg. Die heiße Mesalliance einer Kloakenreinigerin mit einem Pastorensohn, deren Feuer den Großen Brand entzündete. Den Liebestod des dänischen Königs Frederik in einem hanseatischen Bordell. Die tödliche Zuneigung eines Tierfängers zu einem Kalmückenmädchen bei der ersten großen Völkerschau im Zoo von Hagenbeck. Die romantischen Verwirrungen hinter den Kulissen der "Faust"- Inszenierung von Gustaf Gründgens. Eine folgenreiche Liebschaft in einem überschwemmten Haus während der großen Flutkatastrophe. Und schließlich die Verstrickungen des Erzählers selbst. Es sind Mitglieder seiner eigenen Familie, deren Liebesspuren Dietmar Bittrich hier über tausend Jahre zurückverfolgt. Ihre Affären markieren zufälligerweise genau die entscheidenden Wendepunkte in der Historie der Hansestadt. Der geniale Erfinder Bittrich erzählt davon mit glühender Leidenschaft und satirischem Witz.

Autorenportrait

Dietmar Bittrich lebt in Hamburg. Er erfand das Gummibärchen-Orakel und schrieb heitere Bücher u.a. über das Reisen (Urlaubsreif, 2006), das Schlafen (Gute Nacht! Mit deutscher Dichtung in den Tiefschlaf, 2007), das Jungbleiben (Altersglück, 2008) und über Ungleiche Paare (2010). Bittrich erhielt den Hamburger Satirikerpreis. Er liebt die Natur, solange sie ihm nicht zu nahe kommt, und betet täglich zum Gott der Mülltrennung.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Belletristik/Geschenkbücher"

Alle Artikel anzeigen