0

John Updike

Eine Biographie

Auch erhältlich als:
16,90 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783498029890
Sprache: Deutsch
Umfang: 160 S., 4-farb.
Format (T/L/B): 1.9 x 20.9 x 13.3 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

John Updike gilt als einer der bedeutendsten Schriftsteller der Gegenwart. In seinen Romanen und Erzählungen unternimmt er es seit bald einem halben Jahrhundert, die Befindlichkeiten des amerikanischen Mittelstandes poetisch auszuloten. Immer wieder versuchen seine Protagonisten, aus Partnerschaften und Konventionen auszubrechen - dabei konfrontiert sie ihre Suche nach Lebenssinn mit den Geheimnissen von Eros und Tod, Religion und Kunst. Volker Hage, einer der profiliertesten deutschen Literaturkritiker und ein Meister der Porträtkunst, schildert Updikes Weg aus ärmlichen Verhältnissen zum international gefeierten Schriftsteller, Kritiker und Essayisten. Zugleich führt er kenntnisreich in das Werk eines Autors ein, der als "einer der letzten Universalisten" (Klaus Harpprecht) nahezu alle Themen und Genres scheinbar mühelos beherrscht.

Autorenportrait

Volker Hage, 1949 in Hamburg geboren, arbeitet seit 1992 als Literaturkritiker beim «Spiegel». Zuvor war,er (1975 -1986) im Literaturblatt der «Frankfurter Allgemeinen» und im «FAZ-Magazin» tätig, anschließend (1986-1992) als verantwortlicher Literaturredakteur der «Zeit». Herausgeber zahlreicher Anthologien und Auswahlbände, zuletzt: «Max Frisch. Sein Leben in Bildern und Texten» (2011). Eigene Bücher u. a.: «Alles erfunden. Porträts deutscher und amerikanischer Autoren» (1988, erweitert 1995), «Auf den Spuren der Dichtung. Reisen zu berühmten Schauplätzen der Literatur» (1997), «Propheten im eigenen Land. Auf der Suche nach der deutschen Literatur» (1999), «Zeugen der Zerstörung. Die Literaten und der Luftkrieg» (2003, erweitert 2008), «Letzte Tänze, erste Schritte. Deutsche Literatur der Gegenwart» (2007, erweitert 2010),«Philip Roth» (2008), «Walter Kempowski» (2009), «Schiller» (2009), «Kritik für Leser. Vom Schreiben über Literatur» (2009). Bei Rowohlt: «John Updike» (2007, NA 2013), «Max Frisch» (rowohlts monographie 1983, NA 2011).

Weitere Artikel aus der Kategorie "Sachbücher/Kunst, Literatur/Biographien, Autobiographien"

Alle Artikel anzeigen