0

Internationale Wirtschaftsbeziehungen klipp & klar

WiWi klipp & klar

19,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783658347673
Sprache: Deutsch
Umfang: XV, 168 S., 61 s/w Illustr., 168 S. 61 Abb.
Format (T/L/B): 1.2 x 25.5 x 17.8 cm
Auflage: 1. Auflage 2022
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Mit fortschreitender Globalisierung nimmt die Bedeutung internationaler Wirtschaftsbeziehungen zu. In diesem Buch werden deren Grundlagen in vier größeren Themenblöcken vorgestellt. In der Außenhandelstheorie wird gezeigt, inwiefern Freihandel für ein ganzes Land von Vorteil sein kann, und zwar auch für ein unproduktives. Da Handel jedoch die Einkommensverteilung eines Landes beeinflusst, werden zur Durchsetzung von Partikularinteressen oft protektionistische Instrumente bemüht. Inzidenzanalysen legen das außenhandelspolitische Paradoxon offen, dass diejenigen, die in der Regel Protektionismus fordern, diejenigen sind, die am stärksten darunter leiden: inländische Konsumenten. In der Zahlungsbilanz wird das Ausmaß der internationalen Wirtschaftsbeziehungen quantitativ erfasst. Die Mär angeblich zu vermeidender Außenhandelsbilanzdefizite wird ebenso ausgeräumt wie der Glaube, durch Wechselkurspolitik die Leistungsbilanz eines Landes nachhaltig beeinflussen zu können. Zum Abschluss wird die Wirksamkeit geld- und fiskalpolitischer Maßnahmen in offenen Volkswirtschaften untersucht. Die Resultate zeigen, dass der Erfolg stabilisierungspolitischer Maßnahmen insbesondere von den Preiselastizitäten, vom Wechselkursregime und vom Grad der Kapitalmobilität abhängt.Dieses Buch richtet sich in erster Linie an Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge an Universitäten, Hochschulen angewandter Wissenschaften sowie an dualen Hochschulen. Es ist jedoch auch zum Selbststudium geeignet. Am Ende jedes Kapitels sorgen Zusammenfassungen für Prägnanz, Wiederholungsfragen, Aufgaben und Lösungsvorschläge für die Festigung der Inhalte.

Autorenportrait

Prof. Dr. Robert Richert studierte Volks- und Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin, die ihn auch promovierte. Seit 1995 ist er Professor für Wirtschaftswissenschaften, insbesondere Wirtschaftsphilosophie, an der Hochschule Schmalkalden. Sein weiterer wissenschaftlicher Schwerpunkt sind die Internationalen Wirtschaftsbeziehungen. Vorlesungen, DAAD-Projekte und EU-Projekte führten ihn auch an mehrere außereuropäische Universitäten.