0

Hinter dem Schicksal links

10,99 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783752831573
Sprache: Deutsch
Umfang: 328 S.
Format (T/L/B): 2.3 x 21.5 x 13.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2018
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Es ist wieder da, dieses hochtönende Geräusch. Und plötzlich wie abgeschnitten. Stille. Ob er die 70er Marke überschritten hat? Bei der Geschwindigkeit einen Blick auf das Navi zu riskieren, könnte ihn das Leben kosten. Es interessiert Ruben L. Stein aber nicht im Geringsten. An dieser Schwelle befand er sich schon oft. Diesmal aber hat er die Hebel in der Hand. Er will seinen Weg, für den er so gelitten hat, zu Ende führen. Schon kurz nach seiner Geburt blickte er dem Tod in die Augen. Fremdes Blut rettete ihn im letzten Augenblick. Aber in dem vermeintlich lebensrettenden Saft befand sich ein heimtückischer Virus, der ihn Jahrzehnte begleitet. Rubens Eltern ahnten nichts von der tickenden Zeitbombe in seinem Körper. Seine Kindheit und Jugendzeit durchlebte er mit einem ausgeprägten Hang zu grenzwertigen Abenteuern. Dieser innere Trieb wird erst durch das frühzeitige Verlassen seiner Heimat gestillt. Manchmal verfällt er in Melancholie und tut es als Heimweh ab. Jahrzehnte später wird der Verursacher entdeckt. Wieder steht er einem Feind gegenüber, der mit Interferon regelrecht aus seinem Körper geschwemmt wird. Diese Medikamentenflut hinterlässt ein Wrack, welches nicht mehr in der Lage ist, sein Fahrrad 200 Meter zu schieben. Derselbe Mensch, Ruben eben, sitzt seit zwölf Tagen auf dem Rad. Während seiner Reise erinnert er sich an Szenen aus seiner frühen Kindheit. Muss über seine eigenen Streiche lachen. Er kann die Bilder nicht verdrängen, die ihn an seinen zweijährigen Kampf erinnern. Wie ihn Rettungssanitäter im Leinensack gehüllt, durch das steile Treppenhaus zum Rettungswagen geschleift haben. Nein, es war nicht lustig und doch kann er ein Lächeln nicht verbergen. Er macht es sich zur Aufgabe, jeder Tragödie etwas Komisches abzugewinnen. Sein eiserner Wille und eine Portion Selbstironie stehen ihm als zuverlässige Therapeuten zur Seite. Ob der Einfluss der beiden ausreicht, um diese Ochsentour glücklich zu beenden?

Autorenportrait

Der Autor Ruben L. Stein ist 1949 in Österreich geboren und aufgewachsen. Er absolvierte eine Lehre als Schmelzschweißer und Maschinenschlosser. 1971 zog es ihn hinaus in die weite Welt und wurde nach einer abenteuerlichen Odyssee in Bremen sesshaft. Einige Jahre später fand er die Frau fürs Leben. Sein fachliches Wissen und den dazugehörigen Willen nutzte er für sich und erhielt den Meistertitel im Maschinenbauhandwerk. Nach Ausschöpfung seiner beruflichen Möglichkeiten, wagte er den Sprung in die Selbstständigkeit. 1992 gründete er gemeinsam mit seiner Frau eine Firma in der Edelstahlbranche. 2010 zwang ihn eine heimtückische Krankheit zum Rückzug, und er übergab die Firmenleitung seinem Sohn. In der schweren Zeit entdeckte er seine beinahe verlorene Leidenschaft zur Malerei wieder und die Liebe zum Kochen. Den Weg zum Schreiben fand er erst nach seiner doch etwas überraschenden Wiedergenesung.