0

Autonome Teilhaftigkeit und teilhaftige Autonomie

Der Andere in Michail M.Bachtins Frühwerk, Übergänge 69

39,90 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783770558940
Sprache: Deutsch
Umfang: 217 S.
Auflage: 1. Auflage 2015
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Michail M. Bachtin, der durch die Entwicklung der literaturwissenschaftlichen Paradigmen der Dialogizität und Polyphonie Berühmtheit erlangte, wurde noch nicht ausreichend als Vertreter der ihrerseits vernachlässigten russischen Philosophie wahrgenommen.Auch im philosophischen Frühwerk bilden Dialog und Vielfalt den roten Faden. Unter der Prämisse seines dynamisch-organischen Menschenbildes ist der Mensch dort am vollkommensten, wo ihm ein anderer antwortet. Bachtins Frühwerk ist ein mutiges, aber nicht leicht zu erschließendes Plädoyer für Einheit in der Vielfalt und Vielfalt in der Einheit. Dieses Modell gegenseitiger Anerkennung wird an den Phänomenen Liebe und Tod veranschaulicht und bietet in seinem phänomenologischen Vorgehen thematische und methodische Anknüpfungspunkte. Es wird historisch und systematisch interpretiert und erschlossen.

Autorenportrait

Carina Pape studierte Deutsch und Philosophie für das Amt der Studienrätin. Sie promovierte nach dem Ersten Staatsexamen an der Humboldt-Universität zu Berlin bei Prof. Dr. Volker Gerhardt über das philosophische Frühwerk Michail M. Bachtins. Sie war als Frauenbeauftragte an der Humboldt-Universität tätig und leitet derzeit den Russisch-deutschen philosophischen Kreis Berlin (www2.hu-berlin.de/rdpk/). Neben der russischen Philosophie und der Phänomenologie liegen ihre Schwerpunkte im Bereich der praktischen Philosophie, insbesondere Wertediskurse und Genderaspekete, der Bildungstheorie und der Ideengeschichte.