0

Konstanz und der Südwesten des Reiches im hohen und späten Mittelalter

Festschrift für Helmut Maurer zum 80. Geburtstag, Konstanzer Geschichts- und Rechtsquellen 48

28,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783799568487
Sprache: Deutsch
Umfang: 248 S., 30 Fotos
Format (T/L/B): 2.2 x 24.5 x 17.3 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Die Festschrift für Helmut Maurer versammelt landes-, kirchen- und stadtgeschichtliche Aufsätze über Konstanz und den Südwesten des Reiches im hohen und späten Mittelalter, die als Vorträge im Rahmen eines wissenschaftlichen Kolloquiums am 27. Mai 2016 im Stadtarchiv Konstanz gehalten wurden. Die Beiträge von Fredy Meyer, Claudia Zey, Thomas Zotz, Harald Derschka, Gabriela Signori, Brigitte Hotz und Stefan Sonderegger knüpfen an das Werk des geehrten Mediävisten an. Teils sehr persönliche Ausführungen von Jürgen Klöckler, Thomas Zotz und Birgit Kata würdigen den Jubilar anlässlich seines 80. Geburtstags als Archivar, Forscher und akademischen Lehrer. Ein Verzeichnis der Schriften Helmut Maurers beschließt den Band.

Autorenportrait

Priv.-Doz. Dr. Harald Derschka ist Historiker mit Schwerpunkten in der Ideengeschichte des hohen Mittelalters, der südwestdeutschen Landesgeschichte, der Verfassungsgeschichte sowie der Münz- und Geldgeschichte. Seine Promotion bei Helmut Maurer erfolgte 1995 mit einer Arbeit über die Ministerialen des Hochstiftes Konstanz. Er ist Vorstandsmitglied des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung. Prof. Dr. Jürgen Klöckler ist als Leiter des Konstanzer Stadtarchivs seit 2001 Nachfolger von Helmut Maurer. Er befasst sich in erster Linie mit Konstanz und dem Südwesten im Spätmittelalter sowie im 19. und 20. Jahrhundert; Helmut Maurer war Zweitgutachter seiner Dissertation zur Neugliederungsdiskussion in Südwestdeutschland unmittelbar nach 1945 (München 1998). Er ist außerplanmäßiger Professor an der Universität Konstanz, Mitglied des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte und Schriftleiter der Schriften des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung. Prof. Dr. Thomas Zotz war bis zu seiner Emeritierung 2010 Professor für früh- und hochmittelalterliche Geschichte und mittelalterliche Landesgeschichte in Freiburg i. Br. Von 2007 bis 2013 leitete er den Konstanzer Arbeitskreis für mittelalterliche Geschichte; seit 2014 ist er Vorsitzender der Gesellschaft Oberschwaben. Mit Helmut Maurer verbindet ihn insbesondere die Erforschung der deutschen Königspfalzen.