0

Star Wars The Old Republic

Revan

Auch erhältlich als:
14,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783833223730
Sprache: Deutsch
Umfang: 315 S.
Format (T/L/B): 2.7 x 21.5 x 13.5 cm
Lesealter: 12-99 J.
Einband: Paperback

Beschreibung

IN STURM ZIEHT AUF ? UND NIEMAND KANN IHM ENTRINNEN Revan: Held, Verräter, Eroberer, Schurke, Heilsbringer. Ein Jedi, der den Planeten Coruscant verließ, um die Mandalorianer zu unterwerfen ? und daraufhin als Scherge der Dunklen Seite zurückkehrte, beseelt von dem Ziel, die Republik zu vernichten. Der Rat der Jedi gab Revan sein Leben zurück, aber der Preis seiner Erlösung war hoch. Seine Erinnerungen wurden ausgelöscht und alles was ihm blieb, waren Alpträume und nackte Angst. Was genau geschah im Outer Rim? Revan kann sich so gut wie nicht mehr daran erinnern. Er weiß nur, dass er einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur gekommen ist, das die Republik in ihrer Existenz bedroht. Ohne die geringste Vorstellung, worum es sich bei dieser Gefahr handelt, ist Revans Suche danach zum Scheitern verurteilt ? und sie könnte ihn sein Leben kosten, denn im Verborgenen lauert ein Feind, der so teuflisch ist, wie keiner zuvor. Doch nur der Tod vermag Revan von seiner Mission abzuhalten.

Autorenportrait

New York Times-Bestsellerautor DREW KARPYSHYN schrieb bereits mehrere Romane für das Star Wars-Franchise. Darunter Darth Bane: Path of Destruction und Rule of Two. Auch die erfolgreiche Romanserie zur populären SF-Game-Reihe Mass Effect stammt aus seiner Feder. Darüber hinaus zählt er zu den preisgekrönten Game-Designern der Softwareschmiede BioWare. Nach langen Jahren in Kanada verschlug es Drew schließlich in wärmere Gefilde. Derzeit lebt er mit seiner Frau Jennifer in Texas.

Leseprobe

Viele Jedi, insbesondere die Padawane und jüngeren Jedi-Ritter, sahen in ihm einen Helden, eine lebende Legende. Manche nahmen es ihm übel, Tausende Jedi im Krieg gegen die Mandalorianer in den Tod geführt zu haben. Andere konnten ihm die Millionen Soldaten und Bürger der Republik nicht verzeihen, die den Tod gefunden hatten, als er und Malak als Eroberer aus den Unbekannten Regionen zurückgekehrt waren. Offiziell war er rehabilitiert und ins Licht zurückgeführt worden, aber es gab solche, die meinten, er würde immer noch die unauslöschliche Verderbtheit der Dunklen Seite in sich tragen. Zugegeben, Revan hatte sich nicht gerade bemüht, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Oben an der Treppe angekommen, durchschritt er den Tempeleingang und überquerte auf seinem Weg zum Innenhof den langen Marmorfl ur. Der Rat hatte angeboten, einen passenden Meister für ihn zu suchen, um ihn erneut in den ordnungsgemäßen Gebräuchen der Jedi zu unterweisen ? ein Angebot, dass er rundheraus abgelehnt hatte. Revan hatte zu viel über die Macht gelernt, sowohl über ihre helle als auch über ihre dunkle Seite, um wie ein gewöhnlicher Padawan unterrichtet zu werden. Vielleicht hätte man über seine Widersprüchlichkeit hinweggesehen, hätte Bastila nicht einen ähnlichen Weg eingeschlagen. Einst war sie die glänzende, junge Aufsteigerin des Ordens gewesen, doch Malak hatte sie vorübergehend auf die Dunkle Seite gezogen und der Rat meinte, auch sie müsse neu geschult werden. Als sie sich weigerte, erkannten manche von ihnen ein vertrautes Muster: Revan entfremdete eine vielversprechende junge Jedi von den anerkannten Lehren des Ordens.