0

Das BILD-Buch

Aust, Stefan/Wagner, Franz Josef/Schirach, Ferdinand von u a
40,00 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783836570749
Sprache: Deutsch
Umfang: 812 S.
Format (T/L/B): 4.8 x 37.6 x 26.5 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Dieses in jeder Hinsicht gewichtige und frisch aktualisierte Werk lädt ein zu einer Zeitreise: über 65 Jahre deutsche Geschichte und Weltpolitik, wie Deutschlands umstrittenste Zeitung sie sah. Von den Wirtschaftswunderjahren der jungen Bundesrepublik über Pillenknick und erste Mondlandung, den Terror der RAF, Bumm-Bumm-Boris und "Wir sind Papst" bis hin zu den Politikeraffären unserer Tage: Stets war BILD ganz nah dran am Geschehen, unverblümt und oft auch erbarmungslos. "Eine Epoche nachfühlbar machen", so definiert Ex-BILD-Chefredakteur und Mitherausgeber Kai Diekmann das Ziel dieser einzigartigen Kooperation zwischen dem Axel Springer Verlag und TASCHEN. Wie gut dies gelungen ist, kann jeder Leser selbst beim Blättern überprüfen - mit nostalgischem Staunen, kritisch gerunzelter Stirn oder ungläubigem Auflachen. Das war Deutschland? Aber ja doch. Monat für Monat die wichtigste, schrägste oder kontroverseste BILD-Titelseite, von Juni 1952 bis Juli 2017. Darunter alle, die seit der allerersten Ausgabe (mit Winston Churchill) Pressegeschichte schrieben 187 Seiten am Stück mit den frechsten Titelsprüchen, bizarrsten Meldungen und spektakulärsten Fotos Mit einleitenden Worten von Chefredakteur Julian Reichelt, packenden Essays von Stefan Aust, Jean-Remy von Matt und Vitali Klitschko, einem Textjuwel des Schriftstellers Ferdinand von Schirach sowie einer furiosen Liebeserklärung an BILD von Franz Josef Wagner Ein Geschichtsbuch der unsentimentalen Art, das neben den Ereignissen auch die Zeitstimmung der Dekaden transportiert Gewinner des Red Dot Design Awards