0

Intersektionalität und Kulturindustrie

Zum Verhältnis sozialer Kategorien und kultureller Repräsentationen, Gender Studies

29,80 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783837614947
Sprache: Deutsch
Umfang: 288 S., Klebebindung
Format (T/L/B): 2 x 22.3 x 13.4 cm
Auflage: 1. Auflage 2011
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Wie ist die Beziehung kulturindustrieller Produkte und bestimmter sozialer Kategorien? Welche Gestaltungspotenziale bestehen im Prozess der Kulturaneignung? Haben Markt- und Verwertungslogik Einfluss auf die Darstellung sozialer Kategorien? Dieses Buch zeigt den Zusammenhang von kulturellen Repräsentationen und der Entstehung, Reproduktion und Transformation sozialer Kategorien wie Klasse, Geschlecht und Ethnizität. Das Spektrum der interdisziplinären Beiträge umfasst sowohl grundlagentheoretische Perspektiven zu Intersektionalität und Kulturindustrie als auch Analysen und konkrete Fallbeispiele zu populären 'Frauen'-Magazinen und Casting-Shows.

Autorenportrait

Katharina Knüttel (Dipl.-Soz.Wiss.) lehrt an der Sektion sozialwissenschaftliche Methodenlehre und Statistik der Ruhr-Universität Bochum. Weitere Forschungsinteressen sind Sozialtheorie und Gender Studies. Martin Seeliger, geb. 1984, leitet die Abteilung 'Arbeitsgesellschaft im Wandel' am Bremer Institut für Arbeit und Wirtschaft. Seine Schwerpunkte sind Arbeitssoziologie, Politische Ökonomie und Cultural Studies.