0

Das Museum der Unschuld

Sprecher: Ulrich Noethen, Vollständige Lesung, 18 CDs

Auch erhältlich als:
24,95 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783867176323
Sprache: Deutsch
Format (T/L/B): 4.1 x 13.1 x 12.9 cm
Einband: Jewelcase (für CD/CD-ROM/DVD)

Beschreibung

Als Kemal begreift, wie sehr er Füsun liebt, ist es bereits zu spät: Sie hat einen anderen Mann geheiratet. Kemal besucht sie jahrelang unter fadenscheinigen Vorwänden, versucht, sie zurückzugewinnen, und macht sich doch nur lächerlich. Bei seinen Besuchen entwendet er kleine, wertlose Gegenstände, um sich daraus sein ganz persönliches Museum einer unerfüllten Liebe zu erschaffen. Ulrich Noethen begibt sich als warmherziger und feinfühliger Führer mit uns auf einen Rundgang durch dieses Museum der Unschuld, und lässt aus den Geschichten der Erinnerungsstücke einen ganzen Kosmos der Liebe entstehen. 18 CD, Vollständige Lesung

Autorenportrait

Orhan Pamuk, 1952 in Istanbul geboren, wollte ursprünglich Maler werden, studierte aber Architektur und Journalismus an der Universität Istanbul. Er lebte mehrere Jahre in New York und gilt als einer der begabtesten und erfolgreichsten Prosaschriftsteller der jüngeren Generation in der Türkei. 1995 erschien sein Roman "Das schwarze Buch", 1998 "Das neue Leben", 2001 "Rot ist mein Name" und 2005 "Schnee". Für seine Romane erhielt er 1990 den INDEPENDENT FOREIGN FICTION AWARD und 1991 den PRIX DE LA DECOUVERTE EUROPEENNE. 2005 wurde er mit dem FRIEDENSPREIS DES DEUTSCHEN BUCHHANDELS und dem RICARDA-HUCH-PREIS ausgezeichnet. Den Höhepunkt seiner Karriere als Schriftsteller erreichte Orhan Pamuk, indem ihm 2006 die Schwedische Akademie den NOBELPREIS FÜR LITERATUR verlieh. 2008 erschienen im Hörverlag "Das Museum der Unschuld" und "Istanbul". Orhan Pamuk lebt in Istanbul.