0

Franz Schubert

Sonderbd, MUSIK-KONZEPTE Sonderband

Auch erhältlich als:
28,00 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783883770192
Sprache: Deutsch
Umfang: 305 S.
Format (T/L/B): 1.9 x 23 x 15.2 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

- Frank Wolff: Schubert kaputt? Über die Schwierigkeiten, seine Musik noch zu hören Walther Dürr: Wer vermag nach Beethoven noch etwas zu machen? Gedanken über die Beziehungen Schuberts zu Beethoven Ulrich Dibelius: Ein Musiker der Unöffentlichkeit. Schubert und das soziale Klima seiner KlangErfindung Franz Lizst: Schuberts Alfons und Estrella Eduard Birnbaum: Franz Schubert als SynagogenKomponist. Ein Gedenkblatt zur hundertsten Wiederkehr seines Geburtstages Dieter Schnebel: Auf der Suche nach der befreiten Zeit. Erster Versuch über Schubert Dieter Schnebel: Klangräume Zeitklänge. Zweiter Versuch über Schubert Peter Gülke: Zum Bilde des späten Schubert. Vorwiegend analytische Betrachtungen zum Streichquintett op. 163 René Leibowitz: Tempo und Charakter in Schuberts Symphonien Peter Gülke: Neue Beiträge zur Kenntnis des Sinfonikers Schubert. Die Fragmente D 615, D 708 A und D 936 A René Leibowitz: Eine verlorene Symphonie Schuberts Norbert Nagler: Reflexionen zum Klischeedenken in der gegenwärtigen SchubertLiteratur Rudolf Frisius: Strukturelles bei Schubert Leo Karl Gerhartz / Hartmut Höll / Helmuth Rilling / Frieder Reininghaus / Manfred Wagner / Frank Wolff: SchubertRätsel Rainer Riehn: Werkverzeichnis

Autorenportrait

Heinz-Klaus Metzger (1932-2009), war ein deutscher Musiktheoretiker und Musikkritiker. Er galt als einer der bedeutendsten Theoretiker der Neuen Musik nach 1945.