0

Mutter ist ein Sexmaschien

Kurzhörspiele Vol. 3, Sprecher: Heinz Strunk, tacheles!, CD

9,99 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783941168237
Sprache: Deutsch
Umfang: 64 Min., 1 CD
Format (T/L/B): 1.1 x 12.5 x 14.2 cm
Einband: Jewelcase (für CD/CD-ROM/DVD)

Beschreibung

Heinz Strunk legt nach, und zwar EINEN NACH DEM ANDEREN: Das könnte man zum nimmermüden, wütenden Wirken des plattdeutschen Ausnahmedialektikers sagen. "Mutter ist ein Sexmaschien" ist von schier rücksichtsloser Wucht, man könnte meinen "ein zweites Universum, immer anwesend, durchdringe die Membrane des Unseren" (Frank Elstner) Ein Lichthieb durch die Finsternis, ein grelles erblicktes Vorbei. "Fermaten des Schockes, Zersetzungsrückstände, unübersichtliches Infusoriengewimmel von Episoden, close ups, unerträgliche Großaufnahmen, die die monströse Debilität der Zeit überlagern, auslöschen". (Guido Cantz) Hörspiel. Musik. Pause. Musik. Pause. Hörspiel. Pause. Pause. Musik. Die Abfolge digitaler Einsen und Nullen, der Lumpenball der vernommenen Worte, die Rohmasse der Abfälle wird größer und größer. Und nun ist sie in Brand geraten, steht in hellen Flammen: Burn, mother, burn! Heinz Strunk zerlegt die Wirklichkeit in Pixelpunkte, ein fortgesetztes Brechen, Splittern und Reißen. Neuronenherrschaft, Begierderückstände, Bedeutungscluster, winzige, flüchtige Zeit-Bakterien, Auswurf eines Scheins; wenn die Worte versagen, dann rückt Heinzer auf den Plan. "''Mutter ist ein Sexmaschien'' ist das Epizentrum eines großen Schweigens, das sich in unserem Innern ausdehnt, durch deren Hohlformen das längst Durchdachte in schier unversiegbarer Verdünnung rinnt. Im jähen Nichtbegreifen seines Endes löst sich der Betrug." (Markus Lanz) "Ich verneige mich vor meinem Werk: Und zwar kreuzweise" (Heinz Strunk) Trackliste, Gesamtspielzeit: 64 Minuten 1. Alarmstufe Rahmstufe 2:26 2. Alarmstufe Rahmstufe-Song 3:25 3. James Last 2:11 4. Mutter ist ein Sexmaschien 1:36 5. Kartoffelnasenmesser 0:49 6. Flüssiges Feuer 1:46 7. Bazill 0:58 8. Bazill-Song 2:00 9. Spatzekinder 1:16 10. Pattex 0:32 11. Jochen Schmidt 1:14 12. Jochen Schmidt-Song 1:44 13. Minipli und Bohnerwachs 1:10 14. Saugetücher 2:08 15. Verstopfung 0:42 16. Jung und Dick 0:52 17. Jung und Dick-Song 3:18 18. Pawlowsche Felder 2:02 19. Der Verbrennungsmotor 1:01 20. Jürgen Blackmore 1:38 21. Das Lied vom Einbruch 2:17 22. Sterbeseminar 1:46 23. XXL-Votze 2:09 24. Mikropilze 3:20 25. Der Wunderheiler 2:10 26. Brunei 2:57 27. Colossman 0:32 28. Pykniker 1:48 29. Pykniker-Song 2:29 30. Das Wiedersehen 2:14 31. Kuhferien 2:56 32. Immer locker 0:43 33. Immer locker-Song 2:21 34. Organmafia 1:19 35. Der Mettwurstpapst 1:39 36. Quak 1:08

Autorenportrait

Heinz Strunk ist Schriftsteller, Musiker und Schauspieler und wurde 1962 in Hamburg geboren. Seit seinem ersten Roman "Fleisch ist mein Gemüse" hat er sieben weitere Bücher veröffentlicht. "Der goldene Handschuh" stand monatelang auf der Bestsellerliste; die Verfilmung durch Fatih Akin lief im Wettbewerb der Berlinale. 2016 wurde der Autor mit dem Wilhelm-Raabe-Preis geehrt. All seine Romane sind neben diversen anderen Produktionen als Autorenlesungen bei tacheles! erschienen.

Schlagzeile

Episoden, close-ups, unerträgliche Großaufnahmen

Weitere Artikel vom Autor "Strunk, Heinz"

Alle Artikel anzeigen