0

Verknackst, verschluckt, verbrannt

Wie ihr euren Kids zu Hause helft - und wann Ihr in die Klinik solltet, Leben & erziehen

22,95 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783982299297
Sprache: Deutsch
Umfang: 192 S., Besonderes Highlight: Die Kapitel sind dur
Format (T/L/B): 1.8 x 21 x 16.2 cm
Auflage: 1. Auflage 2022
Einband: Paperback

Beschreibung

Das Kind knallt vom Hochbett. Sticht sich einen Ast ins Auge. Verbrennt sich den Finger, klemmt sich den Fuß. Oder stößt auf dem Trampolin mit dem Freund zusammen - im Alltag mit den Minis lauern viele Gefahren. Der erste Impuls vieler Eltern: ab in die Klinik! Die Folge: Viele Notaufnahmen sind überlastet - dabei ist von den hier Wartenden nicht einmal jeder fünfte kleine Patient ein echter Notfall. Das sorgt für lange Wartezeiten, hilft am Ende weder den Kids und ihren Mamas und Papas noch den Ärzten. Genau das wollen die Kinderdocs Dr. Benedict Sannwaldt und Dr. Till Rausch mit ihrem Buch "(K)ein Fall für die Notaufnahme" ändern - und Eltern eine Orientierungshilfe an die Hand geben, mit der sie erkennen, wie dramatisch die Lage wirklich ist: Muss ein Rettungswagen her? Kann ich mit meinem Kind selbst in die Klinik fahren? Oder ist es vielleicht alles halb so wild? In ihrem Buch behandeln die beiden Kinderchirurgen die häufigsten Arten von Verletzungen und Unfällen, erklären außerdem, welche verschiedenen Arten von Verbrennungen, Brüchen, Prellungen es gibt. Sie zeigen auf einen Blick, bei welchen Anzeichen sich Eltern auf jeden Fall auf den Weg ins Krankenhaus machen sollten - und erklären auch, was sie dort genau erwartet und warum. Ein Buch zum vorsorglichen Drin-Schmökern, aber auch Schnell-mal-Nachschlagen. Mal hoch emotional, mal extrem dramatisch, zwischendurch sogar urkomisch. In jedem Fall aber immer mit viel Herz und Verständnis für alle Eltern, die sich Sorgen um ihren Nachwuchs machen.

Autorenportrait

Till?Rausch ist?in Hamburg geboren und aufgewachsen. Nach zwei Jahren Medizinstudiums in Ungarn hat er dieses mit summa cum laude in seiner Heimatstadt beendet. Er arbeitet als Kinderchirurg im fünften Ausbildungsjahr im Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift. Während dieser Zeit hat er auch auf der Kinderintensivstation gearbeitet, zu der der Bereich der Notaufnahme gehört. Durch die dort erlebte Unsicherheit und Hilflosigkeit vieler Eltern ist ihm und seinem Kollegen Sannwaldt die Idee zu diesem Buch gekommen.

Weitere Artikel aus der Kategorie "Ratgeber/Essen, Trinken/Länderküchen"

Alle Artikel anzeigen